Jüngerschaft

Jünger Jesu zu sein ist ein großes Vorrecht. Wir wollen das gemeinsam einüben. Im Orientierungs-

jahr geschieht dies auf unterschiedliche Weise.

Da ist zum einen das gemeinsame Leben. In vielen christlichen Einrichtungen findet die Versorgung der Studenten entweder als reine Wohn-

gemeinschaft (WG) oder aber als gesamte Gruppe statt. Bei uns im Ojahr haben wir ganz bewusst den ständigen Wechsel und damit den Mix gewählt.




Das heißt während den Praktika versorgt ihr euch ausschließlich selber in euren WGs. Dabei lernt ihr mit einem Budget zu haushalten, Speisepläne zu erstellen, zu kochen und zu putzen. Und all das als Team zu meistern. Während unseren Bibelschulblöcken hingegen nehmen wir alle Mahlzeiten gemeinsam in unserer Lounge ein und werden hier mittags von der Zentralküche des örtlichen Kinderheimes bekocht. In diesen Zeiten steht dann die Gemeinschaft als ganze Gruppe im Mittelpunkt.




Unsere Erfahrung zeigt, dass gerade diese Mischung, zwischen dem gemeinsamen Leben als WG und dem Leben als gesamte Gruppe, eine der großen Stärken des Ojahres ist. Denn gerade in der Fürsorge füreinander lässt sich die häufig "theoretische" Jüngerschaft auch ganz praktisch einüben!






Es ist uns ein großes Anliegen, dich während deiner Zeit im Orientierungsjahr persönlich zu begleiten, um dich in möglichst vielen Bereichen deines Lebens weiterzubringen. Deshalb bekommt auch jeder  Teilnehmer zu Beginn einen "Wegbegleiter" an die Seite gestellt, der dich im Laufe der 10 Monate  berät, begleitet und auch herausfordert. Gerade in der Jüngerschaft ist es wichtig, eine Person zu haben, die dich begleitet und dir zur Seite steht.




Als Orientierungsjahr haben wir das große Vorrecht, nicht irgendeine Einrichtung auf der grünen Wiese zu sein. Vielmehr sind wir in das große Gemeindeleben der Evang. Brüdergemeinde Korntal eingebunden. Auch hier hast du die Möglichkeit, das Erlernte in die Praxis umzusetzen, indem du im Jugendcafé, im Kinderprogramm, im Kinderheim, auf dem Schulbauernhof oder unter Migranten oder auch  Senioren mitarbeitest. Dabei wird Jüngerschaft für uns ebenfalls ganz konkret und alltagsnah!